Partnerschaft mit Freinsheim

Partnerschaft

Partnerschaft mit der Verbandsgemeinde Freinsheim (Rheinland-Pfalz)


Verbandsgemeinde Freinsheim

Bahnhofstraße 12
67251 Freinsheim
Tel.: 0 63 53 / 93 57 - 0
Fax:   0 63 53 / 93 57 - 70

www.freinsheim.de

Urlaubsregion Freinsheim

i-Punkt Kallstadt                                                                               i-Punkt Freinsheim
Weinstraße 111                                                                                   Hauptstraße 2
67169 Kallstadt                                                                        67251 Freinsheim
Tel.: 0 63 22 / 66 78 38                                                             Tel.: 0 63 53 / 98 92 94
Fax: 0 63 22 / 66 78 40                                                             Fax: 0 63 53 / 98 99 04

E-Mail für beide i-Punkte:

 

Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde

 

Vereinbarung 2015


20-jährige Verwaltungspartnerschaft erneuert

Im Jahr 1995 haben die Verwaltungsgemeinschaft Ilmtal-Weinstraße und die Verbandsgemeinde Freinsheim (Rheinland-Pfalz) eine partnerschaftliche Zusammenarbeit auf der Ebene der Mandatsträger und der Verwaltungen vereinbart. Diese Partnerschaft ist über die Jahre gewachsen und war gewinnbringend für beide Kommunalverwaltungen.

 

http://www.freinsheim.de/upload/image/vg-verwaltung/2015-Partnerschaft-Ilmtal.jpg

v.l. Ulrich Müller (ehemaliger Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft),
Thomas Gottweiss (Bürgermeister Landgemeinde Ilmtal-Weinstraße) und
Wolfgang Quante (Bürgermeister Verbandsgemeinde Freinsheim)
 

Durch die Gemeindeneugliederung am 31.12.2013 wurde die bisherige Verwaltungsgemeinschaft aufgelöst und die Landgemeinde Ilmtal-Weinstraße gegründet. Der neue Gemeinderat der Gemeinde Ilmtal-Weinstraße hatte sich für die Fortführung und den Ausbau der bewährten Partnerschaft ausgesprochen. Dem hat sich der Verbandsgemeinderat Freinsheim angeschlossen. Die neue Vereinbarung wurde anlässlich des 20-jährigen Bestehens der bisherigen Partnerschaft am 13. Juni 2015 in Pfiffelbach von den beiden hauptamtlichen Bürgermeistern Thomas Gottweiss (CDU) und Wolfgang Quante (SPD) unterzeichnet.

 

An der Unterzeichnung nahmen neben führenden Kommunalpolitikern beider Gemeinderäte auch Mitarbeiter beider Verwaltungen teil. Die Veranstaltung war eingebettet in ein zweitägiges Partnerschaftstreffen, das im Zeichen des Kennenlernens und Wiederentdeckens stand. Anlass dazu boten die Besichtigung der Wasserburg und der Feuerwehr in Niederroßla, ein Austausch mit der Apoldaer Wasser GmbH, die Besichtigung des ehemaligen Weisenheimer und späteren Niederroßlaer Feuerwehrfahrzeugs in Wersdorf, ein Dorfrundgang in Oßmannstedt und die Besichtigung des Kindergartens in Ulrichshalben. Die gewonnen Eindrücke konnten dann bei einem gemütlichen Abendessen in der wundervollen Atmosphäre des KulturGuts Ulrichshalben vertieft werden.


Im Rahmen der neuen Vereinbarung bekräftigen beide Partner, die Zusammenarbeit angesichts der für Kommunen bestehenden gravierenden Herausforderungen, vertieft fortzusetzen. Insbesondere Auszubildenden der Verwaltung soll die Möglichkeit eingeräumt werden, bei der Partnergemeinde zu hospitieren.


Zukünftig sollen aber nicht nur die Kontakte der Kommunen ausgebaut werden. Vielmehr möchte man auch die jeweiligen Mitbürgerinnen und Mitbürger zum gegenseitigen Kennenlernen anregen. Dazu könnten u.a. Schülerbegegnungen im Rahmen von Schulfahrten einen Beitrag leisten. Darüber hinaus sollen auch sportliche Wettbewerbe unterstützt werden. Besonders interessant erscheint die Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wirtschaftsförderung und der Weiterentwicklung der Infrastruktur.